digischool@ESG

„Spielregeln“ der DigiSchool

  • Der normale Stundenplan für dieses Schuljahr gilt weiter. Wenn du normalerweise mittwochs um 7.30 Uhr Englisch hast, dann gilt dies auch im Fernunterricht.
  • Die Unterrichtszeiten im Fernunterricht sind verbindlich und es besteht ebenso Anwesenheitspflicht wie im Präsenzunterricht in der Schule.
  • Das bedeutet konkret, dass du dich zu Beginn des Unterrichts in Teams im Klassenteam für das betreffende Fach melden musst: Deine Lehrerin oder dein Lehrer wird euch in dieser Zeit mit neuen Unterrichtsmaterialien versorgen, neuen Stoff einführen, mit euch üben und auch für Fragen zur Verfügung stehen.
  • Es bedeutet nicht unbedingt, dass deine Lehrerin oder dein Lehrer immer eine 90-minütige Videokonferenz mit euch abhalten wird.
  • Natürlich können dabei immer auch Probleme auftreten (z.B. „Ich soll etwas ausdrucken, habe aber keinen Drucker.“, „Ich habe kein geeignetes Gerät für den Online-Unterricht.“, „Unser Internet ist ausgefallen.“, „Ich verstehe die Aufgabe nicht“.) Bei manchen dieser Probleme kann die Schule helfen, bei anderen eher nicht.
  • Anders als im Klassenraum bekommen deine Lehrer:innen von deinem Problem aber nichts mit. Deshalb ist es immer deine Verantwortung, dich selbst zu melden, wenn etwas „klemmt“, damit die Schule dir weiterhelfen kann (z.B. mit einem Leihgerät).
  • Dies ist besonders wichtig, weil Inhalte aus dem Fernunterricht auch benotet oder in der Schule geprüft werden können. Bitte scheue dich also nicht, auf deine Lehrer:innen zuzukommen.
  • Du bekommst während des Fernunterrichts Rückmeldungen zu den von dir abgegebenen Aufgaben. Da alle deine Lehrer:innen aber mehrere hundert Schüler:innen unterrichten, ist keine Rückmeldung zu jeder Aufgabe und Unterrichtsstunde möglich. Art und Umfang der Rückmeldungen unterscheiden sich von Fach zu Fach. Aber natürlich kannst du jederzeit um eine Einschätzung oder Rückmeldung bitten.